Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Fulda

Das Phänomen des "guten Deutschen" in der Zeit des Nationalsozialismus

Thema Das Phänomen des "guten Deutschen" in der Zeit des Nationalsozialismus freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Nach einer kurzen Einführung zum Lebensweg von Wilm Hosenfeld steht die Vorführung des Films "Dank Ihm Leben Wir" an. Einführungsvortrag zum Lebenslauf des Wehrmachtsoffiziers Wilm Hosenfeld und seiner Prägung durch den Katholizismus und den Nationalismus seiner Zeit.Sichtung des Dokumentarfilms "DANK IHM LEBEN WIR" des polnischen Autors Marek Drazewski, 2008, 45 min.Der Dokumentarfilm handelt von dem deutschen, katholisch geprägten Wehrmachtsoffizier Wilm Hosenfeld, der unter anderem als Verwalter eines Lagers für Kriegsgefangene in Krakau tätig war und mehreren Polen und Juden das Leben rettete. Im Jahr 1944 rettete er den Pianisten Wladyslaw Szpilman. Wilm Hosenfeld verkörpert in seiner Person das Phänomen des "guten Deutschen" in der Zeit des Nationalsozialismus, das im Zusammenhang mit dem 2. Weltkrieg in Polen eine Ausnahmeerscheinung ist. Wilm Hosenfeld wurde 1895 in Mackenzell/Hünfeld geboren, nach dem Ersten Weltkrieg wurde er Lehrer in Thalau, Kreis Fulda. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges geriet er in russische Gefangenschaft und wurde zu 25 Jahren Zwangsarbeit in der Sowjetunion verurteilt; er starb 1952 in einem Lager bei Stalingrad. Die Jerusalemer Holocaustgedenkstätte Yad Vashem ernannte Hosenfeld im Februar 2009 posthum zum Gerechten unter den Völkern.Ergänzt wird die Veranstaltung durch Hinweise auf weitere Materialien (veröffentliche Briefe des Wehrmachtsoffiziers Hosenfeld an seine Familie) zur Vertiefung des Themas im Unterricht.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Lehrerinnen und Lehrer sollen verstärkt die Fähigkeit erwerben, den Film eines polnischen Filmemachers über einen deutschen Soldaten des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus zu bewerten, um im Unterricht mit den Schülerinnen und Schülern die Thematik des Widerstandes gegen die NS-Diktatur zu reflektieren. Angesprochen sind hierbei vor allem Lehrerinnen und Lehrer der Fächer Religion, Ethik, Powi und Geschichte.

Themenbereich Weiterentwicklung des Fachwissens, Didaktik und Methodik der Fächer, kompetenzorientierter Unterricht, Bildungsstandards
Fächer/Berufsfelder Ethik, Geschichte, Politik u. Wirtschaft
Zielgruppe(n) Lehrkräfte, Mitarbeiter/innen LA-Studienseminare, Schülerinnen und Schüler
Schulform(en) Alle Schulformen, Berufliche Schulen, Gymnasium
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Fulda
Anbieter/Veranstalter
Medienzentrum Hünfeld, Bildstelle des Landkreises Fulda
Andreas Mihm
Jahnstr. 16
36088 Hünfeld
Fon: 06652-9117442 
Fax: 06652-9118628 
E-Mail: mail@medienzentrum-huenfeld.de
Hinweis(e) Die Veranstaltung wird nach vereinbartem Termin und Ort eines Bildungsträgers in der Region Fulda angeboten
Leitung Andreas Mihm
Dozentinnen/Dozenten Andreas Mihm
Dauer in Halbtagen 1
Abrufangebot Dieses Angebot kann von den Schulen beim Ansprechpartner abgerufen werden.
Kosten 0.00€
Ort nach Vereinbarung
Veranstaltungsnummer 0158461301
Interne Veranstaltungsnummer 2016 - 01