Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Fulda

Präventionsprojekt "Ich will das nicht" – Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Thema Präventionsprojekt "Ich will das nicht" – Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Bei der Lehrkräftefortbildung handelt es sich um einen Baustein des Präventionsprojekts "Ich will das nicht" für Grundschulen und Förderschulen, durch das mittels eines Tischfigurentheaterstückes, ergänzt durch sexualpädagogische Unterrichtseinheiten, Kinder angstfrei für die Thematik sexualisierte Gewalt sensibilisiert und gestärkt werden sollen. Im Rahmen des Projekts kooperieren Personen unterschiedlicher Berufsgruppen aus verschiedenen Fachstellen, dem Polizeipräsidium und der Schulpsychologie, um die Thematik unter möglichst vielen Blickwinkeln und möglichst nachhaltig in der Schule zu bearbeiten. In der Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer als ein Modul des Gesamtprojekts geht es darum, Lehrkräfte zu sensibilisieren für Hinweise/Warnsignale sexualisierter Gewalt, sowie für Faktoren, die präventiv wirksam sind (z.B. Aspekte des Schulklimas, ernst nehmen von Bedürfnisse und Grenzen der Kinder). Darüber hinaus soll die Handlungssicherheit der Teilnehmenden im Umgang mit Verdacht auf sexualisierte Gewalt erhöht werden. In einer Filmsequenz wird das Tischfigurentheaterstück mit seinen Schwerpunkten und Zielen vorgestellt, im anschließenden Vortrag werden die polizeiliche Sichtweise und Tathintergründe erläutert, aber auch Täterstrategien, Opferdynamiken und Hinweise zur Prävention aus pädagogisch/psychologischer Sicht dargestellt. Anhand eines konkreten Fallbeispiels aus dem Theaterstück werden Empfehlungen für Gespräche mit betroffenen Kindern sowie sinnvolle Handlungsschritte für die Schule erarbeitet und vorgestellt.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Die Teilnehmenden lernen das Tischfigurentheaterstück als Herzstück des Projekts "Ich will das nicht" mit seinen Inhalten, Schwerpunkten und Zielen kennen. Sie erwerben Wissen über sexualisierte Gewalt (Definition, gesetzliche Grundlagen, Fallzahlen, Täter- und Opferprofile) sowie über Täterstrategien, Opferdynamiken und Präventionsansätze. Die Sensibilität für Warnhinweise und präventiv wirksame Aspekte soll erhöht werden, ebenso die Handlungssicherheit im Verdachtsfall. Die Lehrkräfte bekommen Hinweise zur Gesprächsführung und zu Unterstützungsmöglichkeiten und entwickeln am Fallbeispiel konkrete Handlungsansätze.

Themenbereich Erziehung der Schüler/innen zu einem bewussten Umgang mit Gesundheit (z.B. Bewegung, Ernährung) und Sexualität
Fächer/Berufsfelder kein Fachbezug
Zielgruppe(n) Lehrkräfte
Schulform(en) Förderschule, Grundschule
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Fulda
Anbieter/Veranstalter
SSA Landkreis Fulda
Marion VanCuylenburg
Josefstraße 22-26
36039 Fulda
Fon: 0661 8390-0 
Fax: 0661 8390-122 
E-Mail: FORTBILDUNG.SSA.FULDA@KULTUS.HESSEN.DE
Hinweis(e) Die Fortbildung richtet sich gezielt an Schulen, die das Präventionsprojekt „Ich will das nicht" an ihrer Schule durchgeführt haben oder die Durchführung planen.   Ansprechpartner: Carmen Adenaw
Dozentinnen/Dozenten Birgit Schmidt-Hahnel, Gerrit Baier, Carmen Adenaw
Dauer in Halbtagen 1
Zeitraum 29.03.2022 14:30 bis 17:30
Kosten 0.00€
Ort Online, wird online durchgeführt, 00000 Online
Veranstaltungsnummer 0158343106
Interne Veranstaltungsnummer 51121747

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0158343106) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.